FitBit Charge HR 2 – Test und Erfahrungsbericht

By | 12. Januar 2018

Mein neuer treuer Begleiter, der FitBit Charge HR 2(*).

Neidisch blickte ich die letzten Wochen auf das Handgelenkt meiner Freundin und auf ihre FitBit App – ganz losgelöst von guten Vorsätzen etc. für das neue Jahr, wuchs doch das Interesse auch meinen Fitness-Level genauer im Auge zu behalten. Gedacht getan und das neue Gadget bestellt. Wie meine bisherigen Erfahrungen mit dem Fitness Tracker sind möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Die FitBit APP (iOS)

Fangen wir mal damit an, warum ein FitBit und nicht einen günstigeren einer anderen Firma: Ganz einfach wegen der guten iOS/Android APP, entsprechend der Funktion des FitBit habe ich einen nahezu perfekten Überblick über alle relevanten Daten die so über meinen Tag gesammelt werden.

  • Zurückgelegte Kilometer
  • Verbrannte Kalorien
  • Bewältigte Etagen
  • Aktive Minuten
  • Schlafzeit
  • Gewicht (das wird manuell gepflegt)
  • Aufgenommene Kalorien (muss man selber pflegen, was gegessen wurde)
  • Getrunkenes Wasser (klar selber eingeben)
  • Aktive Stunden
  • Herzschlag / Puls

Ganz interessant ist die Messung der gestiegenen Etagen, dieses geschieht wie ich es verstehe anhand der Veränderung in der Luft (?) beim Treppensteigen. Solltest du dir einen „kleineren“ FitBit kaufen, nicht wundern – es stehen nicht immer alle Funktionen zur Verfügung. Nicht alle FitBits haben einen Pulsmesser oder die Möglichkeit Etagen zu erfassen.

Klar ist das man für gewisse Funktionen einige Disziplin benötigt, insbesondere jedes Lebensmittel was man so über den Tag verspeist aufzunehmen.. naja .. muss man wollen. Ein guter Motivationsfaktor für mich, etwas mehr Bewegung in den Alltag zu bringen sind dann auch noch die eingebauten Wettkämpfe. Wettkämpfe ermöglichen es sich mit seinen FitBit „Freunden“ zu vergleichen, gepaart mit etwas Gamification.

Wettkämpfe

Der FitBit Charge 2 Tracker

Kommen wir noch zum dem eigentlichen Fitness Tracker. Verarbeitung ist für mein Empfingen sehr gut, hatte die Befürchtung das der FitBit Charge HR 2 zu groß am Handgelenk wirkt (bin nun nicht gerade ein Bulle von Kerl), aber macht sich doch sehr gut. Der Akku hält einige Tage ohne Ladung durch, Gewicht kaum zu bemerken. Leider ist der Charge 2(*) nicht Wasserfest, aber Geschirrspülen oder Regen überlebt er durchaus. Die Bedienung des OLED Displays geht entweder über mehrmaliges Tippen auf dieses, oder über einen kleinen Knopf an der Seite des Trackers. Das Display, also was angezeigt werden soll geschieht über die FitBit App: Bei mir Kalorien, Schritte , Uhrzeit und Datum.

Nettes Feature nebenbei: Der Tracker informiert auf Wunsch über eingehende Anrufe, SMS und Termine. WhatsApp soll wohl auch möglich sein, Threema funktioniert leider nicht wie es aussieht.

Features die ich nicht nutze: Geführte Atemübung über den FitBit und den Wecker. Einzige Kritikpunkt: Man benötigt ein spezielles Ladekabel, ich verstehe nicht warum solche Dinge nicht über MicroUSB gelöst werden.. aber habe da so meine Vermutung.

Fazit: Wer sich für seinen Fitnesslevel interessiert, gerne Sport treibt und allgemein Gadgets nicht abgeneigt ist -> Klare Kaufempfehlung.

Zusammenfassung
Wann
Was
FitBit Charge HR2
Bewertung
51star1star1star1star1star