Kurzer Test: DOSS SoundBox

By | 3. September 2017

Die Küche und meine neue DOSS SoundBox .. halte mich dort zwar nicht so sonderlich viel auf, aber doch am morgen für den ersten Kaffee. Leider fehlte mir bisher dort etwas „Musik“ – das Rauschen den Senseo ist zwar irgendwie ganz entspannend, aber doch nicht das wahre.

Sprich – eine kleine günstige Bluetooth Box musste her, entschieden habe ich mich für die: DOSS SoundBox (*), das gute Stück kostet knapp 36 Euro und lag damit preislich für mich vollkommen im Rahmen.

Was kann das Teil:

  • Bluetooth
  • MicroSD Karte
  • Eingang: Klinke
  • „Touch“ – Bedienung
  • Telefonfunktion

Muss sagen, für den geringen Preis gibt es eine relativ große Box, macht sie zwar zum mitnehmen etwas ungünstig – für den Einsatz in der Wohnung aber besser, der Ton ist wirklich gut und ziemlich laut für so ein kleines Gerät. Das Koppeln mit dem iPhone klappte wunderbar (besser als bei meiner deutlich teureren Anlage) – bei der Verwendungen der MicroSD Karte musste ich leider feststellen das diese nur funktioniert wenn sie mit „FAT“ formatiert wurde, fat32 funktioniert nicht.

Die Bedienung ist super simpel, leuchtet die Box blau – haben wir Bluetooth, leuchtet sie grün haben wir die SD Karte. Einzig was mir fehlt ist eine Shuffle-Funktion für die SD Karte, die Knöpfe geben nur Vor/Zurück her. Die Box hat auch wie oben erwähnt eine Telefonfunktion, diese konnte ich aber bis her nicht ausprobieren – ruft ja heute keiner mehr an.

Mein Fazit

Wer auf der Suche nach einer günstigen und guten Bluetooth Box ist -> Kaufen! Überlege mir gerade eine weitere zu besorgen, es gibt ja noch mehr Räume mit Platz.