VM mit Ubuntu 16.04, PHP 7 und MySQL zum Entwickeln und Testen

Von | 16. April 2017

Es ist für mich mal wieder an der Zeit mich etwas mit PHP zu beschäftigen, ja mancher mag aufschreien, aber mir gefällt die Sprache. Da ich mal zu Abwechslung wieder eine „echte“ VM dafür nutzen wollte, anstelle eines Docker containers, hier eine kleine Anleitung zum basteln einer VM mittels Virtualbox welche folgendes kann:

Features der VM

  • PHP 7.x
  • MySQL 5.x
  • Apache 2.x
  • Ubuntu 16.04.x
  • PHPMyAdmin
  • Shared Folder mit dem Mac

Einrichten der VM

Als erstes besorgen wir uns unser Ubuntu 16.04.x image: https://www.ubuntu.com/download/server . Damit erstellen wir in der Virtualbox GUI eine VM, was mir immer am besten gefällt ist die Nutzung einer Netzwerkbrücke für den Zugriff – so bekommt die VM eine interne IP aus meinem Netzwerk und wäre im Prinzip auch mittels NAT von außen gut erreichbar.

Ich denke mal, die Installation des Ubuntu Servers brauche ich hier nicht beschreiben, einzig wichtig: Am Ende die Installation den OpenSSH Server aktivieren, damit wir auch gut mit unserer VM werkeln können. Wer sich dennoch nicht sicher ist wie das läuft, oder einfach in eine Art Trance versetzt werden will, habe das ganze als Screencast (ohne Kommentare) bei Youtube hochgeladen, 6:30 Entspannung (ist etwas langsam, da im Hintergrund noch Elder Scrolls Online sich installiert..).

Wenn das erledigt ist, besorgen wir uns die IP der Maschine, einfach anmelden und ein kurzes:

Ab jetzt machen wir mittels einer SSH Verbindung von unserem Rechner weiter, aus dem Terminal heraus:

Installieren der benötigen Pakete

Weiter mit der installation der Pakete die wir für unseren kleinen Server brauchen: PHP, Apache und MySQL, PHPMyADMIN (zum Verwalten der Datenbanken aus dem Browser).

Merke dir bitte das „root“ Kennwort, welches beim Installieren des MySQL Servers gesetzt wird. Damit verbinden wir uns später auf die Datenbanken – denke auf einem Entwicklung – Server brauchen wir keine dedizierten Benutzer.

Einige, oder die meisten PHP Frameworks benötigen Mod-Rewrite zum Umschreiben der URLs, also:

Für die VirtualBOX Gast-Erweiterung (die brauchen wir um uns Ordner mit dem Mac zu teilen) bitte vorher noch folgende Pakete einrichten:

Next: Einhängen der „CD“ in die Virtualbox, dort sind die Gast Erweiterungen drauf. Dafür holst du das Fenster mit der Virtualbox in den Vordergrund, und klickst oben in der Menüleiste auf „Devices – Insert Guest Additions .. „.

Zurück im Terminal werden diese nun installiert:

Zeit für einen Neustart der Box! Um jetzt einen Ordner mit deinem Mac zu teilen (dort packst du später deinen Code rein), wieder auf Devices klicken, und hier Shared Folders. Suche dir einen passenden Ordner auf deinem Rechner aus und einen netten Namen, die Optionen zum Auto-Mount und Make Permanent markieren. In meinem Beispiel will ich in meinem persönlichen Ordner das Verzeichnis Temp nutzen.

Zurück im Terminal, müssen wir jetzt nur noch den Ordner einbinden, ich mounte mir diesen immer gerne direkt in das Document-Root des Apache Webservers.

Um das jetzt nicht bei jedem reboot erneut machen zu müssen, packen wir das ganze wie folgt in die Datei „/etc/rc.local„:

Erstellen wir jetzt in unserem geteilten Ordner auf unserem Rechner eine „index.php“ mit folgendem Inhalt:

Sollte uns beim Aufruf der IP der VM folgendes begrüßen:

Den PHPMyadmin erreichst du  entsprechend über: http://DEINE_IP/phpmyadmin , und kannst dich dort mit „root“ und dem von dir festgelegtem Kennwort anmelden. Das war es, nun noch ein paar nette Ostertage 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.