Interview: Wie werde ich ein guter Softwareentwickler – Objective C

Von | 3. Mai 2012

Heute steht uns der Jannik zu Objective – C Rede & Antwort. Ich freue mich sehr das er die Zeit für unser kleines Interview gefunden, Vielen Dank!

Vor­stel­lung

Hallo Jannik, vielen Dank das du dir die Zeit nimmst diese Fragen rund um Objective-C zu beantworten. Damit wir wissen mit wem wir es eigentlich zu tun haben, wäre es klasse wenn du ein paar Stichworte zu deiner Person hättest:

Mein Name ist Jannik Egger, ich bin 22 Jahre jung und bin Programmierer aus Leidenschaft.Seit meinem 14ten Lebensjahr interessiere ich mich für diverse Programmiersprachen und fühle mich seitdem im Reich der Nerds zuhause.Begonnen hat alles mit PHP und JavaScript. Ich entwickelte (und mache das auch heute noch) TYPO3 Extension, jQuery-, AJAX- und ExtJS-Anwendungen. Seit iOS 3.0 bin ich auch in die Welt der App Programmierung eingetaucht und landete mit meiner App  Unnützes Wissen 2.0 einen Top 30 Hit in den Apple Charts! Ende 2011 habe ich meine eigene Firma (bitlab UG) gegründet und arbeite dort an tollen anspruchsvollen Projekten.

Hohe Ansprüche an die Qualität meiner Arbeit ist gleichzeitig mein Antrieb das Beste aus einem Projekt zu holen. In meinem Blog schreibe ich gerne über Codesnippets die mir meine tägliche Arbeit erleichtern.

Einsatzfeld

Interessant ist sicherlich für einen angehenden Entwickler was du mit Objective-C so alles anstellst, gibt es ein Einsatzfeld wofür Objective-C besonders geeignet oder auch nicht geeignet ist, und wenn ja warum ?

Die Anwendungsbereiche von Objective-C sind eigentlich auf die Bereiche OSX und iOS beschränkt. Der Vollständigkeit halber muss man dazu sagen, dass es auch noch GNUStep gibt, eine offene plattformübergreifende Programmierschnittstelle, welche ebenfalls Objective-C unterstützt.

Da Cocoa, die Objektbibliothek von Apple, welche unter anderem NSObject beinhaltet, in den letzten Jahren sehr große Fortschritte gemacht hat, denke ich nicht, dass GNUStep zukünftig eine große Rolle spielen wird. Das zeigt alleine die Tatsache, dass Objective-C 2.0 mit OSX 10.5 ausgeliefert und von Apple entwickelt wurde.

Objective-C selbst ist, wie ich finde, eine sehr elegante Programmiersprache. Ohne Cocoa ist Objective-C für nicht all zu viel zu gebrauchen. Durch die Integration von Cocoa ist es jedoch ein äußerst mächtiges Werkzeug und es lassen sich nahezu alle Ideen realisieren. Die vielfältigen Einsatzgebiete von Objective-C werden durch das zahlreiche Angebot im App-Store deutlich gemacht.

Fähigkeiten

Kommen wir zum Kern des kleinen Interviews, welche Fähigkeiten sollte ein angehender Objective-C Entwickler deiner Meinung nach unbedingt mitbringen?

Um sich in Objective-C einzuarbeiten sollten Neueinsteiger viel Spaß, Ehrgeiz und Zeit mitbringen. Will man mit Objtective-C Apps entwickeln, reicht es leider nicht aus nur die Programmiersprache zu lernen. Xcode, InterfaceBuilder oder Instruments sind Programme, welche zur Entwicklung von Apps unabdingbar sind. Da diese Programme sehr komplex sind, sollte der angehende Entwickler diesen Programmen ebenfalls viel Aufmerksamkeit schenken.

Andere Fähigkeiten, welche jede Programmiersprache fordert, sind z.B.: Aufmerksamkeit für Details , logisches / vielschichtiges Denken, ein gutes Gedächtnis und Spaß Spaß Spaß.

Welche 3 Fragen würdest du einem „Objective-C“ – Azubi bei einem Vorstellungsgespräch stellen, und was damit bezwecken?

Bei einem Azubi ist es wichtig, dass dieser Motivation und Lust ausstrahlt. Unabdingbar ist es auch, dass er sich schon mit dem Thema Programmierung auseinander gesetzt und eigene kleine Programme entwickelt hat. Wichtig ist es auch, dass angehende Azubis etwas über sich erzählen (warum sie sich für diesen Beruf entschieden haben / Hobbys / Stärken und Schwächen).

Was unterscheidet nach deiner Ansicht einen guten von einem schlechten Objective-C Entwickler:

Ein guter Entwickler beschäftigt sich mit Technologie und ist in seinem Anwendungsgebiet immer auf dem neusten Stand. Der Quellcode sollte gut strukturiert und zumindest in den Grundzügen dokumentiert sein. Eine eigene Bibliothek an vorgefertigten Code-Snipptes deuten ebenfalls auf einen guten Entwickler, welcher sich Gedanken zu Problemen macht und versucht diese durch Standardlösungen zu beheben, hin. Ebenfalls sollte er teamfähig sein und Probleme/eigene Lösungsvorschläge im Team besprechen können. Denn nicht immer ist die eigene Lösung die einzig Richtige. Gute Englisch Kenntnisse sind auch wichtig um sich in den nötigen Foren richtig ausdrücken zu können und die englisch sprachigen Dokumentation zu verstehen.

Konzeption & Projekte

Wie wichtig ist für dich bei der Entwicklung mit Objective-C eine umfangreiche Konzeption? Wird direkt mit dem „hacken“ des Codes begonnen, oder werden vorher umfangreiche UML  Diagramme und Co. Entworfen?

Die Entwicklung eines Konzepts ist für meine Projekte sehr wichtig. Gerade bei Programmen die mehrere hundert Stunden in Anspruch nehmen ist ein gutes Konzept und ein Projektplan das A und O.
Von UML Diagrammen halte ich beispielsweise nichts, diese sind für mich einfach zu abstrakt. Viel interessanter ist es mit Wireframes und Interface Skizzen zu arbeiten. So bekommt der Kunde / das Projektteam ein klares Bild der Software und jeder kann seine Ideen einfach visualisieren. Danach ist die Gestaltung der UI und das Schreiben des Codes wesentlich angenehmer, da jeder eine genaue Vorstellung des gewünschten Ziels vor Augen hält.

Arbeitsumgebung

Zum Ende noch etwas zum Entspannen, was bevorzugst du wenn es um deine Arbeitsumgebung geht? 

Ich schätze eine ruhige Arbeitsumgebung. Dabei ist es mir egal, ob ich im Büro oder im Homeoffice arbeite. Wenn es mir mal zu laut ist und ich etwas ruhe benötige, dann verkrieche ich mich auch gerne mit meinem Mac Book Pro in ein stilles Zimmer und höre dabei Jack Johnson.

3 Kommentare bei “Interview: Wie werde ich ein guter Softwareentwickler – Objective C

  1. beobachter

    Nicht für ungut, ich kenne auch gute Entwickler in dem Alter, Aber ganz ehrlich du kannst doch keinen 22 J
    jährigen Entwickler fragen wie man ein guter ObjC Entwickler wird. Die Erfahrung (auf alter bezogen) ist bei solchen Themen extrem wichtig.

    1. Arne Post author

      Jedem seine Meinung, ich denke wer es mit 22 Jahren mit einer APP in die Toplisten schafft, und entsprechend noch eine eigen Firma gründet kann durchaus hilfreiche Ratschläge geben. Wer sagt denn das man mit 22 nicht schon X Jahre programmiert?

  2. beobachter

    Toplisten hin oder her, Pfurz und Rüpps Apps waren auch in den Toplisten …

    Das mit 22 und X Jahren ist Käse, dass braucht mir keiner erzählen, habe selbst mit 13 angefangen zu entwickeln bzw. gesagt zu lernen wie man entwickelt.

    Wie auch immer, meiner Meinung nach ist 22 noch viel zu Jung (Zuckerberg hat auch Facebook entwickelt, trotzdem ist er kein guter Entwickler ebenso wie ein Denker)

Kommentare bereits geschlosen.